Wi_Ra – Förderung der Willkommenskultur in Ravensburg

Neben Workshops für geflüchtete Menschen und der Entwicklung von Aufklärungsmaterialien, die den Integrationsprozess aktiv unterstützen, bietet Wi_Ra Vorträge für die Mehrheitsgesellschaft an.



Antragssteller: TAVIR e.V.

Anschrift: Gartenstr.33, 88212 Ravensburg

Status des Projektes: Laufender Betrieb

Webseite: http://www.tavir-ravensburg.de



Zur Anzeige des Projekt-Canvas drehen Sie bitte Ihr Device

Projektname: Wi_Ra – Förderung der Willkommenskultur in Ravensburg

Das Projekt Canvas
Projektgruppe: TAVIR e.V.

Problem

– kulturelle Missverständnisse und Berührungsängste; Angst vor dem Fremden; unterschiedliches Frauenbild; Identitätsfrage vieler Menschen mit Migrationshintergrund und geflüchteten Menschen; Konfrontation mit dem „deutschen Lebensalltag“

– Folgen/Ursachen: Unterschiedliche Interpretationen & auftretende Konflikte führen zu Frust, Rückzug und Resignation, was mitunter ein Nährboden für Vorurteile ist und zu Ab-und Ausgrenzung führt; Entstehung von Parallelgesellschaften;

In einem Satz

Neben Workshops für geflüchtete Menschen und der Entwicklung von Aufklärungsmaterialien, die den Integrationsprozess aktiv unterstützen, bietet Wi_Ra Vorträge für die Mehrheitsgesellschaft an.

Aktivitäten

– Bedarfsanalyse

– Entwicklung von Materialien

– Entwicklung von Workshops und Vorträgen

– Workshops für geflüchtete Menschen (Jugendliche und Erwachsene)

– Workshops für Institutionen, Einrichtungen, Ehrenamtliche und Aufnahmegesellschaft

– Informationsabende

Ressourcen

– Als unabhängige Migrantenselbstorganisation seit über 10 Jahren im Bereich Integration und Bildung mit Projektkompetenz aktiv

– Erfahrung und stetiger Austausch mit Zielgruppen und Netzwerkpartnern

– Vermitteln deutscher und „fremder“ Kultur aufgrund und anhand des eigenen Migrationshintergrundes, wodurch Kultur authentisch und greifbar gemacht wird

– Bereits entwickelte, bundesweit bekannte Willkommensmaterialien

Zielgruppe

– Geflüchtete Männer und Frauen (Kinder/Jugendliche/Erwachsene)

– Menschen mit Migrationshintergrund

– Aufnahmegesellschaft, Ehrenamtliche, Einrichtungen, Institutionen

Ziel & Lösung

– Präventiver Abbau von differenzierten Wahrnehmungsmustern in der Aufnahmegesellschaft- Workshops und Vorträge für alle Zielgruppen, Entwickeln von Materialien

– Aufklärung der Menschen mit Fluchterfahrung und mit Migrationshintergrund, als auch der Aufnahmegesellschaft, mit dem weiteren Ziel des Austausches, der Thematisierung von Tabuthemen und der Selbstreflexion

Kanäle

– Austausch mit Städten, Schulen und Einrichtungen

– Anfragen der oben genannten

– Themenabende und Vorträge

– fb-page

– Homepage

Beteiligte

– Stadt Ravensburg

– Schulen, Einrichtungen, Institutionen

– Ehrenamtliche

Kosten

– Entwicklung und Druck von Materialien

– Personalkosten

– Honorarkosten

– Anteilige Mietkosten

– Literaturkosten

Das Geld soll neben der Entwicklung von Materialien auch für kurze Erklärfilme, die wir drehen wollen, eingesetzt werden.

Einnahmen

– Bundesministerium des Innern

– Stadt Ravensburg

– Eigenmittel


Weitere relevante Fakten: - 2007 gegründet,11 Mitglieder,2 hauptamtlich Beschäftigte
- Ansprechpartner für MigrantInnen und für kommunale Akteure,bspw.Stadt Ravensburg
- Über 60 Kooperationsprojekte, mehr als 70000 verschickte Willkommensmaterialien (In der Broschüre der Bundesregierung zum Thema Demografie wird der Bereich Integration anhand der Willkommensmaterialien am Beispiel der Stadt Ravensburg dargestellt)
- Seit 2015 Fach-&Koordinierungsstelle für das Bundesprogramm"Demokratie Leben!"in Ravensburg u.Weingarten

Jetzt spenden!