Ravensburg läuft für Toleranz

Ravensburger Bürger/innen mit und ohne Migrationshintergrund, Erwachsene und Schüler trainieren gemeinsam für Läufe in Oberschwaben und im Ausland.


Ravensburg läuft für Toleranz

Antragssteller: Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V.

Anschrift: Allmandstraße 10, 88212 Ravensburg

Status des Projektes: Laufender Betrieb

Webseite:



Zur Anzeige des Projekt-Canvas drehen Sie bitte Ihr Device

Projektname: Ravensburg läuft für Toleranz

Das Projekt Canvas
Projektgruppe: Katholische Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V.

Problem

– Zunehmender Rechtsextremismus, Rassismus und Gewaltbereitschaft gegen Andersdenkende

– Vergiftetes gesellschaftliches Klima

– Gefühl des Ausgegrenztseins bei best. Gruppen,

– Angst vor Überfremdung

In einem Satz

Ravensburger Bürger/innen mit und ohne Migrationshintergrund, Erwachsene und Schüler trainieren gemeinsam für Läufe in Oberschwaben und im Ausland.

Aktivitäten

– Gemeinsames Training

– Gemeinsame Treffen und Vernetzung zur Teilnahme an Läufen und für andere Aktivitäten

– Reise zu einem ausländischen Marathonlauf (2017: Silesia-Marathon in Katowice, 2018 Lissabon-Marathon, 2019 Jerewan-Marathon geplant)

– auch Nichtläufer können teilnehmen

– Je nach Ziel politisch-kulturelles Begleitprogramm (2017: Besuch in Gedenkstätte KZ Auschwitz und Auseinandersetzung mit NS-Terror)

Ressourcen

– Erfahrung in der Organisation des Projektes seit 4 Jahren

– Wichtige Akteure sind seit vielen Jahren in der Integrationsarbeit und im Engagement für Demokratie und Menschenrechte engagiert

– professioneller Lauftrainer

Zielgruppe

– Sowohl sportlich wie am Thema „Demokratie“ interessierte Jugendliche und Erwachsene

– Menschen mit und ohne Migrationshintergrund

Ziel & Lösung

Durch engagierte Sportarbeit wird Jugendlichen und Erwachsenen vermittelt, wie wichtig Respekt, Toleranz, Anerkennung und die Achtung der Menschenwürde sind, denn rechtsextremem Gedankengut gegenüber zu treten erfordert Mut und Wissen.

Gedanke „Gemeinsam gegen Extremismus und Gewalt“ verbreitet, Sport als ein „unverdächtiges“ Medium

Demokratischer Werte werden gestärkt, Sensibilisierung gegenüber rechten Tendenzen in ihrem Umfeld

Kanäle

– Öffentlichkeitsarbeit über Läufe in der Region mit einheitlicher Laufkleidung, Banner/Fahne

– Werbung an Schulen

– Mund-zu-Mund-Propaganda

Beteiligte

– Medien, Presse

– Lehrer, in der Jugendarbeit Tätige

Kosten

Unterkunft/Reisekosten werden von den Erwachsenen TN selber getragen, die Schüler werden weitmöglichst unterstützt

– Wettkampfbetreuung/Trainer 800 €

– Einheitliche Laufkleidung 1.200 €

– Werbeträger 650 €

– Startgebühren 1.900 €

– Begleitprogramm 2.000 €

– Unterstützung Schüler 3.200 €

Gesamt 9.750 €

Einnahmen

– Bundesprogramm Demokratie leben 4.000 bis 5.000

– Rest Spenden und Sponsorengelder


Weitere relevante Fakten: in den vergangenen vier Jahren (2014 Istanbul, 2015 Athen, 2016 Budapest, 2017 Katovice) hat sich eine Kerngruppe herausgebildet, die Projektabläufe haben sich konsolidiert. Besonders eindrucksvoll war das Begleitprogramm 2017 in Polen mit Bsuch der Gedenkstätte Auschwitz. Mittlerweile starten viele Läuferinnen und Läufer bei verschiedensten Läufen in der Region mit dem T-shirt und Logo von "Ravensburg läuft für Toleranz".