Ravensburger Papiermühlenweg

Wir möchten das Wissen erhalten, wie Papier im späten Mittelalter hergestellt wurde und den Wirtschaftsfaktor “Papier” und dessen Bedeutung für die damals lebenden Menschen vermitteln.


Museumsgesellschaft Ravensburg Logo

Antragssteller: Museumsgesellschaft Ravensburg e.V.

Anschrift: Humpisstr. 5, 88212 Ravensburg

Status des Projektes: Konzeptphase

Webseite:



Zur Anzeige des Projekt-Canvas drehen Sie bitte Ihr Device

Projektname: Ravensburger Papiermühlenweg

Das Projekt Canvas
Projektgruppe: Museumsgesellschaft Ravensburg e.V.

Problem

Die Papierherstellung entlang des Flappachs kann bisher nur im Rahmen der Museumspädagogik in der Papierwerkstatt im Humpishaus gezeigt und vermittelt werden.

In einem Satz

Wir möchten das Wissen erhalten, wie Papier im späten Mittelalter hergestellt wurde und den Wirtschaftsfaktor “Papier” und dessen Bedeutung für die damals lebenden Menschen vermitteln.

Aktivitäten

Kooperation mit Sonderausstellung des MHQ zum Thema “Papier” in 2019.

Einzelaktivitäten wie sporadische Führungen zu den drei als Gebäude noch erhaltenen ehemaligen Papiermühlen.

Ressourcen

Ehrenamtliche, jahrelange Mitarbeit der Papierwerkstattleute

Einarbeitung von neuen, ehrenamtlichen Führern

Zielgruppe

Historisch interessierte BewohnerInnen der Stadt und der Region sowie BesucherInnen der Stadt Ravensburg

Ziel & Lösung

Ziel ist es, möglichst viele historisch interessierte Menschen für Führungen und/oder eigene Erkundigungen zu begeistern. Eine erfolgreiche Führung besteht aus mind. 10 Personen.

An drei ehemaligen Papiermühlen, am Gebäude Humpishaus und auf 2 Plätzen in der Holbeinstraße sollen entsprechende historische Tafeln angebracht werden.

Kanäle

Erstellen einer eigenen Broschüre

Kooperation mit MHQ

Internet

Plakate

Beteiligte

Vorstand und Mitglieder der Museumsgesellschaft

Fachliche Unterstützung durch die Leitung des Museums Humpis-Quartier Ravensburg.

Kosten

Broschüre ca 5.000 €, plus Historische Tafeln zwischen 3.000 € und 5.000 €

Einnahmen

Freiwillige Spenden der BesucherInnen


Weitere relevante Fakten: Der Bereich "Papierwerkstatt" inklusive des Projekts Papiermühlenweg ist ein Baustein des Konzepts Museumspädagogik, das seit 15 Jahren für Schulklassen und samstags für alle Besucher ehrenamtlich erfolgreich betrieben wird. Weitere Bausteine der Museumspädagogik sind Schreiben (Kaligrafie), Drucken (Setzen von Buchstaben), Textiles Werken (alte Techniken) und Kochen (arme Leute Essen)