Interkulturelles Ehrenamtsbüro

Wir qualifizieren und unterstützen Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe in den Schlüsselbereichen interkulturelle Kompetenz und Kommunikation, Sprachvermittlung und Fluchtfolgen.


Interkulturelles Ehrenamtsbüro Logo Bewerbung

Antragssteller: Arkade-Pauline 13 gGmbH

Anschrift: Schubertstraße 17, 88214 Ravensburg

Status des Projektes: Laufender Betrieb

Webseite: http://www.ikehra.de



Zur Anzeige des Projekt-Canvas drehen Sie bitte Ihr Device

Projektname: Interkulturelles Ehrenamtsbüro

Das Projekt Canvas
Projektgruppe: Arkade-Pauline 13 gGmbH

Problem

Überforderung von Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe durch Mangel an:
– interkultureller Kompetenz
– Sprachvermittlungs-kompetenz
– Knowhow im Umgang mit Traumafolgen

Ursache: Fehlende Kenntnisse an der Schnittstelle von Interkulturalität, Sprachbarrieren und Fluchtfolgen
Folgen: Frustration, Erschöpfung und Aufgabe des Ehrenamts; Zugewanderte verlieren nachhaltige ehrenamtliche Anbindung

In einem Satz

Wir qualifizieren und unterstützen Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe in den Schlüsselbereichen interkulturelle Kompetenz und Kommunikation, Sprachvermittlung und Fluchtfolgen.

Aktivitäten

Wir unterstützen Ehrenamtliche kostenlos und gezielt:
-in unseren eigenen Räumen und aufsuchend
-in unserem Büro von Montag bis Donnerstag
-mit individuellem Ehrenamts-Coaching
-durch qualifizierende Schulungen in interkultureller Kompetenz
-mit Workshops zu Folgen von Flucht und Traumatisierung
-in wöchentlicher Deutsch-Sprechstunde mit Fachbibliothek

Ressourcen

Wir arbeiten mit erfahrenen, in den jeweiligen Bereichen optimal ausgebildeten Fachkräften:
-Sozialpädagogische Fachkräfte mit interkulturellem Fokus
-Interkulturelle Kommunikations-trainerinnen
-Therapeutisch geschultes Personal mit Traumakompetenz
-Zertifizierte und erfahrene DaF-Lehrkräfte

Zielgruppe

-Ehrenamtliche, die geflüchtete Menschen begleiten und/oder begleiten wollen
-Geflüchtete, die von Ehrenamtlichen begleitet werden oder begleitet werden wollen
-Integrationsbeauftragte und soziale Träger in der Integrationsarbeit

Ziel & Lösung

Wir helfen Ehrenamtlichen und Helferkreisen persönlich und fachlich bei individuellen Herausforderung. Sie werden einerseits befähigt in interkulturellen Spannungsfeldern sicher und kompetent zu handeln; andererseits erkennen sie, an welchen Punkten sie in ihrer freiwilligen Tätigkeit professionelle Unterstützung benötigen und wo diese zu finden ist.

Kanäle

Kommunikation:
-Interaktive Webseite www.ikehra.de mit Blog und PR
-Aufsuchende Sozialarbeit

Netzwerke:
-Netzwerktreffen mit regionalen hauptamtlichen Integrations-Akteuren
-Veranstaltung interkultureller Fachtag und Teilnahme an Fachtagen

Beteiligte

-Aktion Mensch als Kostenträger
-Integrationsbeauftragte
-Hauptamtliche Ehrenamtshilfe
-Soziale Träger in der Region

Kosten

Hauptausgaben: Organisation und Durchführung von Schulungen und Einzelcoaching zum Thema interkulturelle Verständigung und Begegnung.

Preisgeld: Weiterführung des beim Fachtag („Wir bewegen weiter“) präsentierten Projekts „Existanz“.
Ziel: Nonverbaler Umgang mit Stress, Frust und Trauma

Einnahmen

– Aktion Mensch als Hauptkostenträger
– Eigenanteil Arkade-Pauline 13 gGmbH


Weitere relevante Fakten: Seit Juni 2017: 1 Sozialpädagogische Fachkraft (30 h/Wo) 2 Honorarfachkräfte (16 h/Wo), Webmasterin (2 h/W) Webseite mit Blog, Büro (Mo-Do), Schulungsräume, Fachbibliothek
Laufend Einzelcoaching, Wöchentliche Deutschsprechstunde, Sprachstandfeststellung, Monatliche Schulungen, Workshop-Reihe in Stadt Bad-Waldsee
1. Interkultureller Fachtag 2018 ; Fotowettbewerb „Gesichter“ Projekt ; „Fitgroup“
Vernetzung, Kooperationstreffen, Fachkonferenzen