Finalisten im Porträt: Manuel Schiffer (Ökofairer Konsum mit Genuss und wenig Müll)

Posted

Uns interessieren auch die Menschen hinter den Projekten. Wem geben wir da eigentlich unsere Stimmen? Um die Engagierten besser kennenzulernen, haben wir Ihnen einen Fragebogen geschickt. Die vorgestellte Person ist in den meisten Fällen natürlich Teil eines größeren Teams. Nach und nach veröffentlichen wir hier die Antworten!

Manuel Schiffer Ökofairer Konsum BUND

 

Was ist Ihre Rolle bei dem Projekt, wie sind Sie dazu gekommen?

Meine Aufgabe beim BUND Ravensburg-Weingarten ist die Umweltbildung und wir suchten eine neue Projektidee zum alten Thema „Müll“ – so entstand das Projekt „Ökofairer Konsum mit Genuss und wenig Müll“.

Was sind aus Ihrer Sicht die größten Herausforderungen bei dem Projekt?

Wir brauchen genügend Fachkräfte zur Betreuung der Module (in den Stoßzeiten und für die Projekttage vor den Ferien). Auch ist die Finanzierung der Angebote (Personal / Honorarkräfte) eine Herausforderung.

Was war bisher ihr persönliches Highlight, welches Sie im Projekt erlebt haben?

Die Resonanz bei Studentinnen (Studiengang Umweltbildung und Lehramt) ihre Bachelorarbeit über Themen des Projektes zu schreiben war ein Highlight. Dann ist die Unterstützung des Landkreises durch das Regionale Bildungsbüro Ravensburg zu nennen. Oder auch die spontane und begeisterte Zustimmung vom Entsorgungszentrum Bausch zu unserer Projektidee.

Wo sehen Sie das Projekt in fünf Jahren?

Unsere im Projekt behandelten Aspekte (die Auswirkungen unseres Konsums, die Abfallproblematik und der nachhaltige Lebensstil) werden in Zukunft immer mehr an Aktualität gewinnen. Das Projekt wird fortlaufend weiterentwickelt und die Inhalte werden aktuell gehalten, sodass in fünf Jahren eventuell neue Module für interessierte Kindergruppen und Schulen bereitstehen.

Was erhoffen Sie sich von Leuchttürme Oberschwabens, was würden Sie mit dem Preisgeld machen?

Wir hoffen, dass unser Projekt durch den Wettbewerb bekannt wird (wir sind ja gerade in der Anfangsphase). Mit dem Preisgeld würden wir Personal und Honorarkräfte finanzieren, die die Module vorbereiten und begleiten.

Was macht ihr Projekt einzigartig gegenüber den anderen Projekten?

In unserem Projekt werden alle Nachhaltigkeitsaspekte einbezogen – die Umwelt, ihre soziale Komponente und die (regional) wirtschaftliche Komponente. Außerdem wollen wir viele verschiedene Module (Modulerläuterungen Ökofairer Konsum) anbieten!

Was ist Ihr guter Tipp für andere Engagierte?

Ein langer Atem und eine gute Projektvorbereitung im Team.

 

BUND Logo Ökofairer Konsum

Mehr Infos wie auch eine Spendenmöglichkeit finden Sie auf der Projektseite und hier können Sie für das Projekt abstimmen!